• >>> CORONA <<<: Ab dem 2. November gelten verschärfte Regelungen! Unser Sportbetrieb muss leider für den ganzen November eingestellt werden. Übersicht der bundesweiten Maßnahmen

Triathlon Bundesliga mal anders – Swim & Run Heimrennen in TÜ

Mit einem sehr guten 5. Platz beendete das Männerteam des Mey Post-SV Tübingen den Swim&Run der 2. Triathlon-Bundesliga Süd. Da die aktuelle Situation reguläre Triathlonwettkämpfe nicht zulässt, veranstaltete die Deutsche Triathlon Union diesen Wettkampf dezentral, sodass jedes Team den Wettkampf in der eigenen Heimat bestritt. Um trotzdem die Vergleichbarkeit zu gewährleisten, wurde im Schwimmbad geschwommen und auf der Laufbahn gelaufen.

Schwimmen01

Die Tübinger absolvierten die 800 m lange Schwimmstrecke im heimischen Freibad und den 5000-m-Lauf im benachbarten SV-03-Stadion. Für eine Radstrecke wären Streckensperrungen in allen Veranstaltungsorten vonnöten gewesen – allein in der 2. Bundesliga Süd der Männer waren dreizehn Teams an dreizehn Orten aktiv, hinzu kamen noch die Nord- und Frauen-Ligen. Ohnehin ist aufgrund der topographischen Unterschiede ein fairer dezentraler Vergleich beim Radfahren nicht möglich, sodass auf die zweite Triathlon-Disziplin diesmal verzichtet werden musste.

Morgens um 8:45 Uhr ging es ins Wasser, zum anschließenden Lauf um 10:45 Uhr fand sich neben den fünf Athleten eine pandemiebedingt auf fünfzehn Personen limitierte Zuschauer- und Supportergruppe im SV-03-Stadion ein.

Tom Holzmann war in der Summe der beiden Disziplinen auf Platz 16 schnellster Tübinger, nach 11:34 min im Wasser überzeugte er vor allem in 15:40 min mit der ligaweit zweitschnellsten Laufzeit. Geburtstagskind Bent Estler brauchte trotz der alle betreffenden mehrmonatigen Schwimmpause nur 9:46 min für die 800 m, was die schnellste Schwimmzeit in der gesamten Liga bedeutete.

Schwimmen02

Beim anschließenden Lauf kam er nach 17:39 min ins Ziel, was insgesamt Rang 20 bedeutete. Elias Schipperges (Platz 23) war mit seiner Schwimmzeit von 10:23 min nicht ganz zufrieden und absolvierte den Lauf mit einer erst kürzlich überwundenen Hüftverletzung in 17:19 min. Vincent Schipperges brachte sowohl im Schwimmen (10:53 min), als auch im Laufen (17:41 min) solide Leistungen und kam auf Platz 35. Nicolas Saurenz schwamm 10:44 min, hat beim Laufen aber noch Trainingsrückstand, kam nach 19:06 min ins Ziel und belegte insgesamt Platz 48 der 61 Starter.

Lauf01Lauf02

Auch wenn die kleine, aber engagierte Supporter-Crew für eine ordentliche Wettkampfatmosphäre gesorgt hat, hofft das Team spätestens nächstes Jahr wieder in realen Triathlon-Wettkämpfen um Top-Platzierungen in der Liga zu kämpfen. Ob es dieses Jahr noch Wettkämpfe in den zweiten Triathlon-Bundesligen geben wird, ist derzeit noch unklar. Ein Großteil des Teams hofft außerdem noch Ende August bei einem Wettkampf in Davos an der Startlinie zu stehen.

Wir bedanken uns herzlich bei den Stadtwerken Tübingen und der Stadt Tübingen für die Möglichkeit den Wettkampf auch unter den aktuell schwierigen Bedingungen in Tübingen durchführen zu können.

Bilder: Merle Brunnée und Frank Brunecker

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj