• CORONA-Regeln für den Sportbetrieb beachten → Aktuelle Regelungen
  • Zeitumstellung! Start Lauf-/NW-Treff: Winterzeit um 15 Uhr | Sommerzeit um 16 Uhr
  • 47. itdesign-Nikolauslauf Tübingen am 04.12.2022 | HM in Präsenz und 10 km virtuell → mehr
  • 31. Forstsportlauf BW am 16.10.2022 in Bebenhausen | 8 km Lauf oder Nordic Walking → mehr

Zwei zweite Plätze beim Schwarzwald-Marathon - Katrin Köngeter und Jonas Martin

Bräunlingen/Schwarzwald. Nach einjähriger Corona Abstinenz gab es beim traditionellen 53. Schwarzwald Marathon nur strahlende Gesichter. Gut 300 Marathonläufer und mehr als 700 auf der halben Distanz starteten bei kühlen Temperaturen in die Morgensonne. Darunter auch einige Tübinger. Ihren ersten Marathon überhaupt lief die schon mehrfach auf regionalen Läufen siegreiche Katrin Köngeter (LAV Stadtwerke Tübingen). Im Bild nach ihrem Sieg 2019 beim Spitzberglauf in Hirschau (daneben Männersieger Levin Maurer).Hirschau Tuebinger Doppelsieg

Mit Stephanie Doll fand die 26-jährige im Frauenfeld jedoch eine hochkarätige Gegnerin die zur nationalen Marathonelite zählt. Schon früh zeichnete sich der Sieg der Läuferin (persönliche Marathonbestzeit 2:35 Stunden) vom SV Waldkirch ab. In 2:49:50 siegte sie mit großem Vorsprung. Katrin Köngeter kam bei Ihrem Debut nach 3:05:17 Stunden als Gesamtzweite ins Ziel. Wie bei Doll war Ihre zweite Hälfte auch topografiebedingt schneller (1:34/1:31). Nur 13 Männer waren vor ihr. Vom Post-SV finishte auch Martin Göth (M60) nach genau 5:08 Stunden.

Beim Halbmarathon über 21,1 Kilometer war nach relativ kurzer Zeit die Entscheidung auf den ersten drei Plätzen gefallen. Jonas Martin von der LAV fand in David Jansen (30) vom TV Konstanz seinen Meister. Als Gesamtzweiter finishte der 22-jährige Tübinger Student mit 1:16:13, knapp zwei Minuten hinter dem Konstanzer Lehrer (1:14:42).

Jonas HN1

Jonas Martin beim Trollinger Marathon in Heilbronn

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj