• CORONA: Verschärfte Regeln im Sportbetrieb, Alarmstufe ausgerufen → Aktuelle Regelungen
  • 46. itdesign-Nikolauslauf | Halbmarathon am 5.12.2021 / Virtuell 10 km | Ausschreibung | Anmeldung | Post-SV Mitglieder starten kostenlos
  • Nikolaus-Probelauf → Bericht und Bildergalerie
  • Zeitumstellung: Lauf-/NW-Treff im Winter bereits um 15 Uhr (Winterzeit)

Einstein Marathon Ulm, Baden-Württembergische Halbmarathonmeisterschaften

Ulm/Do. Knapp 6000 Teilnehmer über alle Wettbewerbe verzeichnete der 17. Ulmer Marathon. Die Organisation war top, auch das Hygienekonzept (3G) hat prima geklappt. Viele Teilnehmer hatten eine mehr als 18 Monate lange Durststrecke ohne Laufwettkämpfe hinter sich. Im Ziel sah man viele glückliche Gesichter strahlen. Im Vergleich zum letzten Nicht-Corona-Jahr 2019 hatten die Organisatoren jedoch 50% weniger Teilnehmer.

Über die beliebte Halbmarathonstrecke liefen 2200 Läuferinnen und Läufer auf einer flachen Strecke entlang der Donau, darunter auch einige schnelle Tübinger Langstreckler, die an der Baden-Württembergischen Meisterschaft teilnahmen. Schnellster einer siebenköpfigen Tübinger LAV-Delegation war als Gesamtvierter in 70:26 Minuten Silvan Rauscher, der zudem die Silbermedaille bei den Männern holte. Der vielfach dekorierte Seniorenläufer Matthias Koch, gerade in der Vorbereitung zur Deutschen Marathonmeisterschaft in München am nächsten Sonntag, erreichte mit einer Spitzenzeit von 1:20:18 Stunden in der M55 die Goldmedaille. LAV-Seniorenteamleiter Gerold Knisel überraschte sich selbst mit 1:29:17 als Zweiter in der M60. Knisel startet nächsten Sonntag in Heilbronn bei den Baden-Württembergischen 10 km Meisterschaften, wo er mit dem M60er Team den Mannschaftstitel holen will. Zuverlässig wie ein Uhrwerk schaffte wie schon so oft bei Meisterschaften Walter Johnen -inzwischen in der M75- Gold in 1:57:05. Johnen stürzte bei Kilometer 8 unglücklich, mit blutigem Knie kämpfte er sich dennoch über die bei idealen Bedingungen zu laufenden 21,1 Kilometer. Erstmals im LAV-Team lief Neuzugang Sonja Kinna ein tolles Rennen, verbesserte ihre bisherige Bestleistung um 5 Minuten und finishte als Vierte der W30 in 1:29:01. Auch Anja Karau gelang überraschend ein Treppchenplatz. In guten 1:35:19 holte sie die Bronzemedaille in der W50 für die LAV. Für den TSV Kusterdingen stand Pamela Veith in der W45 ganz oben auf dem Treppchen und holte in 1:29:48 Gold. Auch LAV-Trainerin Heidrun Vetter holte in der W60 Gold in 1:40:19 für die LG Leinfelden-Echterdingen.

Bild: v. links: Walter Johnen, Gerold Knisel und Matthias Koch nach der Siegerehrung.

ausführliche Ergebnisse

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj