Ankündigung unserer nächsten Wanderung am 4. Dezember 2022

Liebe Wanderfreundinnen und Wanderfreunde!
Am Sonntag, dem 4. Dezember 2022 findet unsere nächste Rundwanderung statt:

Nordschleife auf den Härten: Wankheim - Jettenburg - Kusterdingen

Haerten Nord

Nachdem wir im Februar 2022 die Härten in einer Südschleife umwan-dert haben begeben wir uns jetzt auf die Nordschleife.
Wir starten die Wanderung am Parkplatz “Festscheune“ beim Friedhof in Wankheim. Zwischen Wankheim, Jettenburg und Kusterdingen er-freuen wir uns an dem schönen Panoramablick auf die Schwäbische Alb. Es geht durch Wald und Obstwiesen, und nach 5,5 km gelangen wir zu unserem aussichtsreichen Vesperplatz. Danach geht es gut gestärkt über die “kleine Furt“ der Ramslache. Nach der Umrundung von Kusterdingen, können wir an der “Hexentanzhütte“ nach ca. 10 km noch eine Pause machen. Auf breiten Wegen durch Wald und Wiesen, vorbei am alten Jüdischen Friedhof, unterqueren wir die Schnellstraße Tübingen-Reutlingen.

Vor der Aspenhausiedlung genießen wir noch den Blick auf Tübingen, Lustnau und Pfrondorf, bevor wir nach ca. 4 Stunden im “Hofladen Kemmler“ mit Kaffee und Kuchen unsere Tour abschließen.

Die Wanderung ist 14,8 km lang mit 180 Höhenmetern.

Weiterlesen ...

Wanderkalender 2023

Liebe Wanderfreunde!

Für das Jahr 2023 haben wir wieder einen Plan für unsere längeren Sonntagswanderungen erstellt.

Weiterlesen ...

Wanderung Burladingen - Kreuzfelsen - Hohenringingen am 6.11.2022

DSC 3658DSC 3654Nach frostigem Start in Tübingen und nachher in Burladingen beim Abmarsch am Restaurant "Klein-eschle" hat schnell das Licht die grauen Nebel durchdrungen! Zuerst ging es ein längeres Stück Wegs durch die Neubaugebiete in den Halbhöhen Burladingens. Schließlich erreichten wir dann am Waldrand ober-halb des Ortes einen schmalen, steilen Pfad, der uns etwas mühsam am Hölloch vorbei hinauf zum Kreuzfelsen und zur Hochwacht führte.

Weiterlesen ...

Wanderung auf dem Stuttgarter Rössleweg, Teil 3, am 9.10.2022

P1010806Morgens noch vereiste Autoscheiben und Nebelschwaden in den Tälern auf der Anfahrt nach Degerloch und dann das: ein goldener Oktobertag!  Nach der Anfahrt mit der S-Bahn nahmen in Cannstatt acht Wanderlustige geführt von Armin und Wolfgang die letzte Etappe des Rösslewegs unter ihre Füße.

Weiterlesen ...

Wanderung auf dem Stuttgarter Rössleweg, Teil 2, am 25.9.2022

Die Wetterprognose für Stuttgart sah gar nicht gut aus am Samstagabend. Noch einmal verschieben? Nein! Wir entschlossen uns, es trotzdem zu wagen! Und wer hätte bei den düsteren Wetteraussichten, die auch noch am Sonntagmorgen anhielten schon gedacht, dass wir bei der zweiten Etappe unserer Rösslewegtour mit Andreas noch so einen angenehmen Tag erleben würden!

DSC 3507DSC 3531Mit der S-Bahn ging's zunächst vom Parkhaus in Degerloch zum Startpunkt in Weilimdorf. Schon bald mussten wir am mysteriösen „Kotzenloch“ (einer ehemaligen Mergelgrube) steil bergauf zum Horn des Lem-bergs steigen, der schon zu Feuerbach gehört. Auf ihm konnten wir noch keltische Wälle und Gräben entdecken. Von den dortigen Rebhängen aus hatten wir schöne Ausblicke hinunter nach Feuerbach und hinüber zum Killesberg. Schon hier, wie die ganze Wanderung über, begann es nun damit, dass manch zuckersüßes Träublein in den hungrigen Mündern DSC 3534unserer Wanderer verschwand.DSC 3514
In der Nähe der Schlotwiese ging es durch den waldigen Stadtpark, dann vorbei an der Griechischen Schule hinunter nach Zuffenhau-sen, wo wir die Schwieberdinger Straße (früher Römerstraße zwi-schen Kastell Cannstatt und Mainz) überquerten. Den ge-schäftigen Talkkessel ließen wir schnell hinter uns: Vorbei an der teils schon neu erbauten Kelter-siedlung ging es den Gegenhang hinauf, und schon befanden wir uns wieder inmitten von Rebfluren.

Weiterlesen ...

Wanderung auf dem Stuttgarter Rössleweg, Teil 1, am 4.9.2022

Wer Stuttgart von seiner Schokoladenseite kennenlernen will, der muss es unbedingt auf dem 54 km langen Rössleweg umwandern. Eine frohgemute Truppe von 11 Personen startete im Parkhaus Degerloch, um sich auf die erste Teiletappe von 22 km zu begeben.
DSC 3462DSC 3461Vom Stadtrand bogen wir schon bald in den kühlen Wald ein und stießen am Rand des Dorn-haldenfriedhofs auf das reno-vierungsbedürftige Garnisons-schützenhaus. Auf dem Gelände der dazugehörigen Militärschiess-bahnen war 1974 der Friedhof angelegt worden, auf dem u.a. RAF-Terroristen wie Baader, Ensslin und Raspe begraben sind. Danach passierten wir den Waldfriedhof, zu dem noch heute eine alte Seilbahn führt. Dort ruhen viele Prominente wie z.B. Heuss, Bosch und Bauknecht.

Weiterlesen ...

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj